Architekturwettbewerbe

Das Wettbewerbsmodell transportiert eine Idee. Es ersetzt nicht die Fantasie, es setzt sie voraus. Den Grad an Abstraktion herauszufiltern, bei dem das Modell im Kopf des Betrachters die gew√ľnschten Assoziationen erzeugt, zu Ende gedacht und gef√ľhlt wird, das ist die eigentliche Kunst im Wettbewerbsbereich. Manchmal muss man sich von Profilschritten im Mikrometerbereich und Farbtreue nach RAL-Palette entfernen, um sich der Idee des Entwurfs wieder anzun√§hern. Das Wettbewerbsmodell miniaturisiert nicht, es bildet auf assoziative Art nach.

Infokachel , Wettbewerb